Location: LichtSpecials  Leuchten  Stehleuchten    
 

Stehleuchten sind eine dankbare und willkommene Alternative für die Lichtplanung zuhause. Kein Bohren und Schrauben, einfach nur hinstellen, einstecken, anmachen – fertig!

Die wohl einfachste, schnellste und bequemste Art, Leuchten im Haus einzusetzen, sind Steh-, Tisch- oder Bodenleuchten. Kein lästiges Bohren und Montieren und dabei volle Flexibilität. Schnell ist so eine Leuchte umgestellt oder in ein anderes Zimmer verfrachtet. Bei der Wahl und beim Kauf einer Stehleuchte gilt es zunächst zu klären, wo sie stehen soll und für welche Situation sie gebraucht wird: Wohnzimmer, Schlafzimmer oder Kinderzimmer? Ist es Stimmungslicht, Zonenlicht zum Lesen oder Raumlicht? Wichtig ist auch, sich im Vorfeld Gedanken zu Größe und Form zu machen. Passt die Leuchte zum Stil meiner Möbel? Welche Farbe soll sie haben, welches Licht soll sie spenden?


Ein Spiel aus Form und Farbe: Der wellenförmige Korpus ist das Marken-
zeichen der Stehleuchte "Red Sun" von Karboxx.


Licht nach oben
Liebhaber von indirekter Beleuchtung oder von Raumlicht sollten zu Stehleuchten greifen, die ihr Licht nach oben abgeben. Diese auch Deckenfluter genannten Leuchten spenden ein angenehmes Licht für fast alle Räume. Das Licht sollte die Decke möglichst breit und gleichmäßig ausleuchten.


"Babel" von Karboxx fasziniert durch sein wundervoll weich gezeichnetes
Licht, welches nach oben und unten strahlt.


Licht nach unten
Stehleuchten, die ihr Licht nur nach unten abgeben, sind für die gerichtete Beleuchtung eines bestimmten Bereichs geeignet. Diese Leuchten werden z.B. als Leseleuchte genutzt und verfügen meist über einen flexiblen Arm mit verstellbarem Leuchtkörper. Da dieses Licht oft beim Sitzen zum Einsatz kommt, ist es bequemer, wenn sich der Schalter direkt an der Leuchte befindet und nicht am Stromkabel.


Mal richtig abschalten: "Sera" von Prandina schafft eine angenehme Stimmung
für Mensch und Tier!


Licht nach oben und unten
Sehr beliebt sind Stehleuchten, die ihr Licht gleichzeitig nach oben und unten abgeben, denn diese sind für Zonenlicht zum Lesen ebenso geeignet wie für Stimmung gebendes Raumlicht. Zu beachten ist hierbei, dass der Lampenschirm das Leuchtmittel, also die Glühlampe, gut verdeckt, damit diese nicht blendet. Die Lampe darf weder von der sitzenden Position aus noch vom Stehen aus blenden. Eine besonders schöne Stimmung ergibt sich, wenn der Lampenschirm transparent ist und das Licht durchschimmert.

 
 
 
 
     
 Kontakt  Mediadaten  Impressum  rechtlicher Hinweis