Location: LichtSpecials  Lichtklassiker  Norm 69    
 
Norm 69 - ein Klassiker zum Selbermachen

Die Zahl 69 spielt bei der Pendelleuchte Norm 69 eine entscheidende Rolle – sie steht nicht nur für das Geburtsjahr der von Simon Karkov entworfenen Leuchte, sondern besteht auch aus 69 Einzelteilen, die man selbst zusammenbauen kann.

Die Geschichte der Pendelleuchte „Norm 69“ beginnt mit einem zufälligen Treffen und endet in einer Erfolgsstory. Dabei spielt auch die Zahl 69 eine Rolle: Im Jahr 1969 kreierte der dänische Architekt und Designer Simon Karkov seine visionäre Leuchte, die aus 69 Einzelteilen besteht. Doch zunächst einmal blieb seine Leuchte viele Jahre lang unentdeckt in einem Loft liegen – bis zum Jahr 2001, als ein Bekannter Karkovs die Idee zu einer Kooperation zwischen dem dänischen Start-up-Unternehmen Norman Copenhagen und Simon Karkov hatte. Erst dann wurde die Leuchte, die inzwischen zum Klassiker avanciert ist, aus dem Loft geholt und weltweit verkauft.



Eine Leuchte für Liebhaber
Die „Norm 69“ besteht aus einem 69-teiligen Bausatz, mit dem man die Leuchte ohne großen Aufwand und ohne Werkzeuge oder Kleber selbst zusammenbauen kann. Mit etwas Geduld und Fingerfertigkeit lässt sich die Leuchte in circa einer Stunde zusammensetzen. Für den Zusammenbau der Leuchte war es wichtig, dass das Material flexibel ist und mehrfachem Biegen standhält. Die „Norm 69“, so wie man sie heute kennt, hat eine lange Entwicklungsgeschichte hinter sich. Viele Materialien und Produktionsmethoden wurden getestet, revidiert und wieder getestet. Schließlich verwendete Karkov für seine Leuchte weiße Lampenschirmfolie. Das Resultat ist eine starke, robuste und flexible Leuchte, die bei voller Lichtausbeute nicht blendet und ein warmes Licht abgibt. Das Material hält großen Temperaturschwankungen stand. Die Leuchte mit dem kleinsten Durchmesser ist ab 90 Euro erhältlich, die XXL-Version gibt es ab 245 Euro. Klar – wer diese Leuchte erwirbt, der muss für den Aufbau genug Zeit mitbringen und auch Lust haben, ein echtes Designerstück mal selbst zusammenzubauen. Und sollte es wirklich Probleme beim Zusammenbasteln der Leuchte geben, helfen Anleitungen oder Videos im Internet weiter.



Inspiration Natur
Als Quelle für den Entwurf seiner Leuchte dient Simon Karkov die Natur: „Die Natur ist meine ständige Inspiration. Norm 69 wurde von Blumen und Zapfen inspiriert. Immer wenn ich eine Idee habe, zeichne ich eine Skizze, die dann in ein Modell umgewandelt wird. Das Modell wird dann über einen bestimmten Zeitraum modifiziert, bis der endgültige Prototyp gefunden ist.“ Mit ihrer Abschirmung des Leuchtkörpers und dem sanften Licht steht „Norm 69“ in der dänischen Designtradition für Lampenschirme.
Heute ist die „Norm 69“ in mehr als 60 Ländern weltweit erhältlich. Es gibt sie in vier verschiedenen Größen mit einem Durchmesser von 42, 51, 60 oder 78 Zentimetern. Den Erfolg verdankt die Leuchte ihrem ästhetischen Äußeren und ihrem charakteristischen Design, das mit den meisten Wohnräumen und Einrichtungsstilen harmoniert. 2002 erhielt die Leuchte „Norm 69“ auf der Formland Messe in Herning den Formland Design Award, und im Jahre 2003 wurde die Pendelleuchte auf der Internationalen Möbelmesse in Köln (IMM) zum besten Produkt gewählt.



Normann Copenhagen
Mit der Vision, der Designindustrie einen neuen Impuls zu geben, kreierten Jan Andersen und Poul Madsen im Jahre 1999 die Marke und das Unternehmen Normann Copenhagen. Der erfolgreiche Wendepunkt kam 2002, als sie ihr erstes Produkt, die Pendelleuchte „Norm 69“, auf den Markt brachten. Innerhalb von fünf Jahren brachte die Firma 38 weitere Produkte in Zusammenarbeit mit bekannten Designern wie auch Newcomern aus dem In- und Ausland heraus; 2009 führte Normann Copenhagen auch Möbeldesign in das Sortiment ein. Im Jahre 2005 zog die Firma aus dem kleinen Designladen am Strandboulevarden aus und in ein altes, 1.700 Quadratmeter großes Kino bei Østerbro in Kopenhagen ein. Dort schufen sie einen innovativen und inspirierenden Flagship Store, der die gesamte Kollektion von Normann Copenhagen und weitere dänische und internationale hochwertige Marken zur Schau stellt – von Mode, Licht, Parfüm bis zu Designaccessoires und Möbeln. Der Flagship Store gewann bereits mehrere Designpreise und gilt als cooler Hot-Spot für Modeschauen, Kunstausstellungen und große wie auch kleine Partys.


BIOGRAFIE:



Simon Karkov

 

  • 1932 wird der Designer Simon Karkov geboren.

  • Karkov studiert an der Dänischen Hochschule Architektur und macht dort seinen Abschluss.

  • Ab den 60er Jahren arbeitet er für verschiedene Architekturbüros wie J.C Louring, Kalundborg, Henry & Niels Kryger sowie Holte Design Studios in Dänemark.

  • 1969 entwirft Karkov die Leuchte Norm 69.

  • Es sollte mehr als 30 Jahre dauern, bis der Hersteller Normann Copenhagen im Jahr 2002 die Leuchte (als erstes Produkt überhaupt) in seine Kollektion aufnahm und Norm 69 damit zum Siegeszug verhalf.

  • Für Normann Copenhagen entwirft Simon Karkov auch die Pendelleuchte Norm 06.

  • Ab 2002 arbeitet er hauptsächlich für die dänische Kommune Frederiksberg, z.B. an Projekten für das örtliche Krankenhaus und das Gymnasium.

  • Heute genießt er seinen Ruhestand in der Türkei, wo er immer noch für verschiedene Projekte tätig ist.

 Fotos: Hersteller

 

 
 
 
 
     
 Kontakt  Mediadaten  Impressum  rechtlicher Hinweis