Location: LichtSpecials  Lichtklassiker  AJ    
 

"AJ" von Arne Jacobsen

Die „AJ“-Leuchte des berühmten dänischen Designers und Architekten Arne Jacobsen erschien 2010 mit einer Neuauflage in fünf schicken Farben.


Arne Jacobsen gilt als einer der einflussreichsten dänischen Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts. Im Laufe seiner 50-jährigen Karriere wurde sein Name zum Synonym für den dänischen Modernismus. Das besondere Kennzeichen seines Designs, die klare, fast puristische Form, ist in allen Entwürfen erkennbar, ganz gleich, ob es sich um Gebäude, Möbel, Textilien oder Beleuchtung handelt. Die wohl bekanntesten Beispiele seiner Arbeit sind die Sessel „Schwan“ („Swan“) und „Ei“ („Egg“), die ebenfalls „Geburtstag“ feiern. Mit dem SAS Hotel in Kopenhagen, für das er auch die Inneneinrichtung entwarf, setzte er sich auch als Architekt ein Denkmal.



Ein Objekt darf niemals auffallen
Arne Jacobsens Entwürfe sind geprägt von reduzierten Formen mit einem unglaublich sicheren Gefühl für Proportionen. Er nutzte ein harmonisches Gefüge von Linien, Kreisen und Zylindern, wollte Harmonie und Ruhe ausdrücken und verbannte konsequent jedes Beiwerk. Ebenso bestand er auf farbliche Zurückhaltung und arbeitete bevorzugt mit weichen Nuancen und Schattierungen, die keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Sein Credo: e in Objekt darf niemals auffallen.Für Inneneinrichtungen galt das Gleiche wie für Gebäude – Einrichtung und Ambiente eines Raumes sind als Einheit zu verstehen.



Fünf schicke Farben

Der dänische Leuchtenhersteller Louis Poulsen markiert den 50. Geburtstag der „AJ“-Leuchten mit einer Neuauflage in fünf neuen Farben, die auf dem Farbkonzept des Architekten basieren. Zu erleben sind die neuen Leuchten in fünf Zimmern des Radisson Blu Royal Hotel in Kopenhagen. Die Leuchten wurden 1960 für das Radisson Blu Royal Hotel in Kopenhagen entworfen, dem ehemaligen SAS Royal Hotel. Ihre asymmetrische Kegelform sorgt für eine klare Abgrenzung des Lichts. Anders ausgedrückt: man kann sich das Licht vorstellen, bevor die Leuchte überhaupt eingeschaltet ist, weil die Richtung bereits im Design vorgegeben wurde. Der Schirm ist schwenkbar, das Licht folgt der Form. Die AJ-Leuchtenfamilie erfreute sich von Anfang großer Beliebtheit bei Architekten und Designliebhabern. Sie steht daher im Mittelpunkt der gemeinsamen Präsentation von Louis Poulsen und dem Radisson Blu Royal Hotel; denn sowohl die Leuchten als auch das Hotel können in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiern.



Eine Nacht in Kopenhagen
Bei den fünf neuen Farben handelt es sich um matte Pastelltöne, die ihren Namen von den Zimmern erhielten, in denen sie ab dem 1. März 2010 im Radisson Blu Royal in Kopenhagen zu sehen sind. Die Gäste können ihre Lieblingsfarbe unter den Zimmern 1805, 1806, 1808, 1809 oder 1810 auswählen und die Nacht umgeben vom Ambiente eines ganz besonderen Designers verbringen. Von den insgesamt 275 Zimmern ist allein das Zimmer 606 im Originalzustand erhalten. Hier ist die Zeit stillgestanden, hier überzeugt Arne Jacobsens Ästhetik noch heute.

Radisson Blu Royal Hotel Copenhagen (ehem. SAS Hotel)
Hammerichsgade 1
1611-Kopenhagen
www.radissonblu.com/royalhotel-copenhagen



BIOGRAFIE



Arne Jacobsen

  • 1902: in Kopenhagen geboren
  • 1924-1927: Studium der Architektur an der Königlich Dänischen Kunstakademie Kopenhagen
  • 1929: Eröffnung des eigenen Büros in Hellerup
  • 1931-34: Bellavista-Siedlung in Klampenborg
  • 1936-42: Neues Rathaus von Århus
  • Während des Krieges Flucht vor den Nationalsozialisten nach Schweden
  • 1951/52: Entwurf des Stuhls „Ant“ („Ameise“, Modell Nr. 3100)
  • 1955: Stuhl für die „Serie 7“ (Modell Nr. 3107); „Serie 7“ zählt zu den meistverkauften Stühlen aller Zeiten
  • 1956-60: SAS Royal Hotel in Kopenhagen: Jacobsen entwarf alles selbst, vom Gebäude über die Inneneinrichtung bis zu den Details, wie Textilien und Besteck des Restaurants. Sessel „Egg“ und „Swan“ stammen ebenfalls aus dem SAS-Hotelprojekt
  • 1956-1965: Professor für Architektur an der Königlich Dänischen Kunstakademie
  • 1966: Dänische Nationalbank, Kopenhagen. Wird sieben Jahre nach seinem Tod fertiggestellt
  • 1968: Stanley Kubrick wählt die Essbesteckserie „AJ“ für den Film „2001: Odyssee im Weltraum“
  • 1971: in Kopenhagen gestorben
  • Jacobsens Sitzmöbel wurden alle mit der Firma Fritz Hansen entwickelt und werden bis heute produziert




 

 
 
 
 
     
 Kontakt  Mediadaten  Impressum  rechtlicher Hinweis